19. - 27.02.2022 HAUS-GARTEN-FREIZEIT
22.01.2020 Haus-Garten-Freizeit

Bewegende Highlights der Erlebniswelt „Zauber Russlands“!

Mit den Aussteller-Highlights des Messeduos lernen die Besucher die aufregende Kultur und bewegte Geschichte Russlands kennen: Anhand russischer Oldtimer wird Geschichte auf dem Messedoppel live spürbar. Zusätzlich bringt das deutsch-russische Kulturzentrum Vektor Schule die Traditionen der Heimat tanzend auf die Bühne, während der Jugendclub IUVENTUS kreative, interkulturelle Mitmachaktionen präsentiert.

Matthias Dietz bringt russische Oldtimer aus seiner Großgarage am Rande von Wolfen nach Leipzig. Seit fast vier Jahren verleiht der Autohändler Oldtimer an Produktionsfirmen. Ob als Rennauto in der DDR oder heute als Auto im Film – jedes Fahrzeug hat seine eigene Geschichte „Auf dem Messeduo werde ich einen Volkspolizei Lada, Lada als Taxi, Lada Kombi, Moskwitsch, Wolga und auch einen roten 968er Saporoshez präsentieren“, verrät Matthias Dietz. Durch seine Ähnlichkeit mit dem Fiat 500 taufte man den Saporoshez damals auch liebevoll „Fiatowitsch“. „Im Saporoshez benötigte man beispielsweise einiges an Geduld, nicht nur wegen der hinten angeschlagenen Türen, der Luftöffnung und der hohen Lautstärke. Der Kleinwagen war bei sowjetischen Familien beliebt und wurde später auch in die DDR exportiert“, berichtet Dietz. Galt der Saporoshez damals schnell als unbeständig, so bereichert er heute die Oldtimer-Ausstellung des Messedoppels und macht Geschichte für die Besucher lebendig.

Integration und Kulturaustausch sind die beiden zentralen Anliegen, denen sich das deutsch-russische Bildungs- und Kulturzentrum Vektor Schule widmet. Als gemeinnütziger Verein möchte es den russischsprachigen Kindern und Familien ermöglichen, die Traditionen ihrer Heimat kennenzulernen, beizubehalten und sie auch mit der deutschen Kultur bekannt machen. „Wir setzen auf aktiven Austausch zwischen Menschen verschiedener Kulturen und sind mit unserer Tanzgruppe am Kindertag Teil der diesjährigen Erlebniswelt. Unsere drei Tanzgruppen verschiedener Altersstufen von fünf bis 13 Jahren präsentieren Besuchern unterschiedliche Tänze in verschiedenen Kostümen. Gezeigt werden traditioneller russischer Volkstanz, Matroschki, aber auch moderner Tanz, wie Pop und Rock’n‘roll“, erklärt die Vorstandsvorsitzende der Vektor Schule Julia Shvets.

Auch der Jugendclub IUVENTUS e. V. bereichert die diesjährige Erlebniswelt „Zauber Russlands“. Er setzt interkulturelle Kinder- und Jugendarbeit in den Mittelpunkt, fördert Inklusion, außerschulische Bildungsarbeit und internationale Begegnungen mit anderen Jugendclubs und Initiativen. „Unsere Teilnahme an der Erlebniswelt ‚Zauber Russlands‘ ist eine einzigartige Möglichkeit unsere Heimat von ihrer besten Seite zu zeigen. Außerdem ist es eine tolle Chance, auf unser Engagement im Bereich der sinnvollen Freizeitgestaltung und interkulturellen Jugendarbeit aufmerksam zu machen“, berichtet die Vorsitzende des Jugendclubs Daria Luchnikova. In der Glashalle lädt IUVENTUS die Besucher zu verschiedenen kreativen Mitmachaktionen ein: So werden ein traditionelles Schnitzen und Bemalen von Holzlöffeln (20.02./22.02.), Filzbasteleien von Smartphone-Hüllen, Taschen oder Geldbörsen (20.02/21.02/22.02), ein spannendes Russland-Quiz mit kleinen Preisen (20.02/21.02/22.02), die Fotoausstellung „Erlebe Russland“ (20.02/21.02./22.02) sowie eine Foto-Aktion in russischen Trachten zum Verkleiden für Groß und Klein (20.02/21.02./22.02) präsentiert.

Bild 1: Matthias Dietz

Bild 2: Vektor Schule/ Julia Shvets

Bild 3: Jugendclub IUVENTUS e.V

Zurück zu allen Meldungen