Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 15.02.09 | Haus - Garten - Freizeit

    AbschlussberichtKauflaune bei den Besuchern der HAUS-GARTEN-FREIZEIT

    Die große Verbrauchermesse HAUS-GARTEN-FREIZEIT stand mit 858 Ausstellern im Mittelpunkt des Messekleeblatts vom 7. bis 15. Februar 2009, zu dem auch die mitteldeutsche handwerkmesse, die Beach und Boat und die ImmobilienMesse Leipzig gehörten. Allein 80 Prozent der Besucher gaben in einer repräsentativen Umfrage des Instituts für Marktforschung Leipzig an, dass die HAUS-GARTEN-FREIZEIT ausschlaggebend für ihren Messebesuch war. Das Messekleeblatt zog insgesamt 176.000 Besucher auf das Leipziger Messegelände.

    "Die Besucher reisten mit großer Kauflaune an", resümierte Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe, den Veranstaltungsverlauf. "Auf der HAUS-GARTEN-FREIZEIT und mitteldeutschen handwerksmesse gaben die Besucher in den neun Tagen im Schnitt 114 Euro und damit 19 Euro mehr als im Vorjahr aus." Gestiegen ist auch der Anteil der Käufer unter den befragten Besuchern. 73 Prozent meinten, auf der Verbrauchermesse Waren gekauft oder bestellt zu haben. Jeder Dritte äußerte, die Messeinformationen für spätere Einkäufe zu nutzen. Im vergangenen Jahr hatten sich 65 Prozent der befragten Besucher zu Einkäufen bekannt, und nur jeder Vierte wollte die Informationen der Veranstaltungen für eine spätere Investition nutzen. Zudem lag der Gesamtumsatz des Messeverbundes diesmal mit 12 Millionen Euro um 1,6 Millionen Euro über dem des Vorjahres. "Unsere Besucher konsumierten vor allem im Bereich 250 bis 500 Euro deutlich mehr als im Vorjahr", ergänzt Buhl-Wagner. "Viele Investitionen ergaben sich aus den Beratungsgesprächen mit Ausstellern der vergangenen Jahre." Jeder Zweite kommt regelmäßig zur HAUS-GARTEN-FREIZEIT oder ist sogar Stammbesucher.

    Zum Messeverbund im Frühjahr 2008 waren 173.000 Besucher angereist, die für insgesamt 10,4 Millionen Euro Umsatz bei den Ausstellern gesorgt hatten, bei einer Durchschnittsausgabe von 95 Euro.

    Gekauft wurde 2009 vor allem in den Bereichen Garten, Gastronomie und Spezialitäten sowie Textilien, Mode, Schmuck, Kosmetik und Kunstgewerbe. Spitzenreiter in der Käufergunst war der Gartenbereich. Hier deckte sich jeder Zweite mit neuen Produkten ein.

    Sonderschauen punkteten bei den Besuchern

    Im Fokus des Besucherinteresses standen neben dem Konsum Informationen zu den Themen Garten, Freizeitgestaltung, Wohnen und Modernisieren/Sanieren/Bauen. Positiv beurteilten die Besucher die Qualität dieser Angebotsbereiche. Auf große Zustimmung stieß auch die Sonderschau "Heiß auf Eis" in der Glashalle. Knapp 80 Prozent der Befragten fanden die Sonderschau sehr gut oder gut. Zu den Ausstellern der Sonderschau gehörte das Eishockeyteam Blue Lions. Felix Kurtze, Pressesprecher der Blue Lions Leipzig, zog das Fazit: "Unser Messeauftritt war Spitze. Für uns hat es sich auf jeden Fall gelohnt, dabei zu sein. Wir konnten hier zahlreiche Besucher für unseren Trendsport interessieren und den Bekanntheitsgrad von Sport und Mannschaft erhöhen."

    Bestnoten erhielten auch der Stadtverband Leipzig der Kleingärtner und die "Märchenhafte Gartenlandschaft" in der Halle 1. Knapp 90 Prozent der Besucher bewerteten die diesjährige Präsentation mit sehr gut bis gut. Fast so hoch war die Zustimmung für die Sonderschauen "Heimtierzoo" und "Tiere von Bauernhof" mit je 84 Prozent. "Die traditionsreichen Sonderschauen werden liebevoll von den Mitarbeitern der beteiligten Ämter, Institutionen, Verbände und freiwilligen Helfern vorbereitet", erläuterte Bettina Kaiser, Projektdirektorin der HAUS-GARTEN-FREIZEIT. "Wir freuen uns daher besonders über diese Zustimmung von Seiten der Besucher."

    Wichtigste Ziele waren laut Besucherumfrage, neue Produkte kennenzulernen, einen kurzweiligen Tag zu erleben, und etwas mit der Familie zu unternehmen. 89 Prozent äußerten, ihr Messebesuch habe sich gelohnt. Mehr als 90 Prozent gaben an, die Messe auch 2010 besuchen zu wollen und sie weiterzuempfehlen.

    Blumenzwiebeln, Senfsorten und Ökohäuser im Trend

    Die Spannbreite der Ausstellerthemen auf einer Fläche von 54.000 Quadratmetern reichte von Bauen über Garten und Wohnen bis hin zu Gastronomie, Mode, Schmuck sowie Freizeitgestaltung. Über großes Interesse an seinen Produkten freute sich Christian Mehrer, Inhaber von ÖKO-Service Mehrer aus Bad Düben. Vor allem junge Leute zwischen 20 und 30 informierten sich über die vollökologischen Blockhäuser aus Naturstämmen des Unternehmens. Der Öko-Trend zeigte sich auch am Messestand des Röhl Gartencenters, das einen Vakuumröhrenkollektor zur Pool-Wassererwärmung präsentierte.

    Ein weiterer Verkaufshit waren die Senfsorten der Firma Altenburger Senf und Feinkost e.K. Rund zwei Paletten Senf - mehr als 2.200 Gläser - gingen bis zum zweiten Messewochenende über den Tresen des Messestands. Und die Eicher AG mit Polstermöbeln aus Belgien weiß zu berichten, dass die Hälfte der Kunden bereits 2008 am Stand gewesen sei, sich damals habe beraten lassen - und nun, ein Jahr später, kaufe.

    Das Instituts für Marktforschung Leipzig erstellte auch eine Ausstellerbefragung. 87 Prozent der Aussteller gaben an, die Messe weiter zu empfehlen, und 86 Prozent äußerten, sich an der nächsten HAUS-GARTEN-FREIZEIT zu beteiligen.

    Die HAUS-GARTEN-FREIZEIT findet im kommenden Frühjahr vom 13. bis 21. Februar im Messeverbund mit der mitteldeutschen handwerksmesse, der Beach und Boat und der ImmobilienMesse Leipzig statt.


    Ansprechpartner für die Presse

    Pressesprecherin
    Frau Ruth Justen
    Telefon: +49 (0) 152 / 3364 7983
    E-Mail: r.justen@leipziger-messe.de


    Downloads

    PM-Abschluss-HGF-2009-Internet.rtf (RTF, 39,78 kB)button image

    Links

    Datenschutz| Impressum| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten